MasterClass 2000 Bordeaux | 15. Januar 2020

Nach der Verkostung haben wir von unseren Gästen die Top 5 Weine abgefragt. Und die einhellige Meinung war: „EIN STARKES UNENTSCHIEDEN“.

Am Ende war es nämlich gar nicht so einfach zu sagen, welche sind die besten Weine, welches Ufer hat die schöneren Weine, denn: bei gleich hoher Qualität zählt letztendlich die persönliche Präferenz ob Petrus, La Mission Haut-Brion, Latour, Margaux oder doch Lafleur die Nase vorne hat.

Die Top 5:

Platz 1: Petrus
Platz 2: Latour
Platz 3: La Mission Haut-Brion
Platz 4: Margaux
Platz 5: Lafleur

FLIGHT 1

2000 Château Pichon Comtesse 50CS | 34ML | 6CF | 10PV
Seductive schon in der Nase, wunderbar saftige Cassisnoten und die für Pauillac typischen Waldbodenaromen. Etwas fleischig, feine Würze, rund, harmonisch, Gaumen wie Nase. Mittlerer Körper, noch spürbares Tanningerüst. Man schmeckt das warme Jahr. In Summe warmer Charakter – reife Frucht und ein fließender Abgang. 97 May Points

2000 Tertre Roteboeuf 85ML | 15CF
Ein intensiv fruchtiger Duft nach Himbeeren und schwarzen Johannisbeeren steigt in die Nase. Schoko und Kaffee und ein Hint von Würze. Weich, rund und trotzdem würzig. Etwas grüner Paprika. Kraftvoller Körper und gut eingebundene Tannine. 95 May Points

FLIGHT 2

2000 Château La Mission Haut-Brion 48CS | 45ML | 7CF
Eleganz, daran denke ich, wenn ich in das Glas rieche. Die feinen Cassis-Aromen sind von sanft rauchigen Noten unterlegt, Würze und Frische. Am Gaumen gute mid-palate-density, spürbares Tanningerüst und gute Säure. Die rauchigen Noten waren ohne Dekantierung stärker, sind aber auch nach 2 Stunden Luft noch deutlich. Die in älteren Jahrgängen oft markante Wildheit, Brett ist hier nur sehr sanft spürbar. Schön! 100 May Points, weil Spannung, Vielfalt, Tiefe und Harmonie.

2000 Château Haut-Brion 51ML | 42CS| 7CF
Süße, etwas gemüsige Nase. Cassisnoten und etwas Paprika, Kaffee. Am Gaumen eher spröde, mit noch kantigen Tanninen. Der Eindruck der Nase setzt sich am Gaumen fort. Dürfte gerade nicht in seiner besten Trinkreife sein. Die Aromen sind noch nicht harmonisch und er bleibt bis zum letzten Tropfen eher spröde. Für uns ist La Mission HB eindeutig schöner.
95 May Points derzeit

FLIGHT 3

2000 Château Mouton-Rothschild 86CS | 14ML
Recht helles, durchscheinendes Rot. Satte, saftige, erdige, fruchtige, kaffeeige Nase. Typisch Pauillac! Ausgewogen im Duft. Am Gaumen wunderbar harmonisch, tolle mid- palate-density, fließt über den Gaumen, macht warm und euphorisch. Eher erdig in seiner Anmutung. Schwarzerde und Cassis mit einem Touch Kaffee und Zedernholz. War bei den letzten Verkostungen oft der Sieger unter den Großen. Diesmal hatten andere die Nase vorne.
98 May Points

2000 Château Latour 75CS | 20ML | 4CF | 1PV
Süß, saftig, verführerische Pauillac-Nase. Also Waldboden, Cassis, Bitterschoko und Würze. Harmonisch und ausgewogen. Das Tannin ist noch spürbar, aber schon gut eingebunden. Langer Abgang natürlich, der all die Komponenten wieder in sich vereint. Heute war Latour schöner als Mouton, weil ein wenig verführerischer, fruchtiger, harmonischer. Der Größte diesmal unter den Großen in Pauillac.
Deshalb: 100 May Points

FLIGHT 4

2000 Château Cheval Blanc 53ML | 47CF
Hellfruchtig süße Nase mit Paprikanoten, Zedernholz und Würze. Am Gaumen guter Zug, klare Struktur, etwas Sauerkirsche, Hagebutte und Nougat. Diese Kombination macht ihn verführerisch und elegant zugleich. Eine betörende Mischung. Im Abgang wird er immer länger, Karamellnoten und eine intellektuelle Mischung aus Süße, Schoko und etwas Paprika ,… Mhhh.
Andrea: 100 May Points
Berndt: 98 May Points

2000 Petrus | 95ML | 5CF
So beeindruckend wie sein Name und die Legende ist er schon in der Nase. Dunkelfruchtig, saftiges Brombeerkonfit, Schokonoten, Kaffee, Schwarzerde und Würze. Kraftvoll. Am Gaumen dicht und druckvoll, dunkel, erdig, kraftstrotzend. Das Tannin gibt Stütze, ist aber schon gut eingebunden. Im Moment noch sehr süß, fast primäraromatisch. So viel Wein hat sich noch Zeit in der Flasche verdient.
Andrea: 98 May Points
Berndt: 100 May Points

FLIGHT 5

2000 Château Léoville Poyferré 65CS| 25ML | 8PV | 2CF
Saftig, dichte Cassisnoten, fast fleischig. Schokonoten, etwas Pfeffer und Kaffee. Harmonisch ist er in der Aromatik, und verführerisch. Würze und Frucht, gute mid-palate-density und klare Sruktur zeigt der Poyferré. Eine schöne Kombi. Die Tannine sind noch spürbar, vielleicht sogar stärker als bei manchem Premier Cru. Am besten noch Zeit lassen in der Flasche.
94 May Points

2000 Château Figeac 35CF| 35CS | 30ML Dunkle Beerenfrucht und eine rauchig unterlegte Kräuterwürze steigen in die Nase, wirkt fast etwas speckig. Mittlerer Körper und noch präsente Tannine. Im Moment eher schwer zugängliche Aromatik. Fällt nach all den wirklich harmonischen 2000ern leider ab. Obwohl wir seinen Charakter sonst sehr mögen.
92 May Points

FLIGHT 6

2000 Comondor, Nittnaus ML | CS – unser Pirat 🙂
Rubinrot, also ein wenig intensivfärbiger als die Bordeaux, die eher ins Granatrot gingen. Interessant: ohne Luft war die Herkunft einfacher zu erkennen, mit Dekantierzeit aber: Saftige Cassisnoten, Erde, Schokonoten und Würze, ja, könnte auch ein Pauillac sein. Am Gaumen kommt noch Kirsche dazu. Und er wirkt ein wenig frischer, klarer, als es in Bordeaux zu finden wäre, wo die Waldbodennoten immer präsent sind. Schöner mittlerer Körper, Würze, vielleicht auch etwas Röstnoten. Sehr gute Flasche, wirkt harmonisch gereift und frisch zugleich. … erinnert etwas an Pichon Comtesse.
95 May Points

2000 Château Monbousquet 60ML | 30CF | 10CS
Hellfruchtig, etwas Lakritze, eher mittlerer Körper, hat eine leichte Oxi-Note, etwas Schwarzerde, man merkt, dass er neben vielen großen Weinen steht. Ja, etwas weitmaschig am Ende. Ganz schön.
93 May Points

FLIGHT 7

2000 Château Lafleur 50CF | 50ML
Saftige Sauerkirsche, elegant, feine Säure. Süße und Struktur zugleich. Etwas Schoko, etwas Würze. Eleganz. Harmonisch und klar. Hellfruchtiger in der Anmutung als die Weine des linken Ufers. Aber nicht weniger druckvoll. Langer, eleganter Abgang, der einen wundervollen Karamelltouch hat. Wow!
Andrea: 100 May Points, mag diese fein, elegante, herausfordernde Mischung
Berndt: 98 May Points

2000 Château Lafite-Rothschild 93CS | 7ML
Pauillac. Wenn saftig, intensives Cassis, Waldboden, Schoko und Kaffeenoten so harmonisch daherkommen, dann ist die Appellation irgendwie schmeckbar. Der Kantigste im Moment von den drei großen Châteaus aus Pauillac. Noch deutlich spürbares Tannin. Für ihn ist es jetzt tatsächlich noch zu früh. Ein Großer halt. Von einer kühlen Eleganz, fein akzuentiert. Verführerisch und spröde zugleich.
98 May Points

FLIGHT 8

2000 La Conseillante 80ML | 20CF
Ausdrucksstarkes Bouquet mit Noten von Schwarzen Johannisbeeren, Himbeeren, Zimt, Kaffee und Zigarrenkisterl. Auch am Gaumen. Vollmundig und saftig, mit gut eingebundenen Tanninen. Ein Mundvoll Wein, der richtig Spaß macht.
96 May Points

2000 Château Smith Haut Lafitte 55CS | 35ML | 10CF
Schöne Cassisnoten, rauchig und frisch. Harmonisierte Aromen, elegante Struktur, gutes Tannin. Reife, etwas warme, sehr saftige Frucht mit Tabaknoten und etwas Schokotouch. Wirkt fast etwas mineralisch. Fein. Macht Spaß.
95 May Points

FLIGHT 9

2000 Château Palmer 53CS | 47ML
Rotbeerige Frucht, Zedernholz und Schwarzerde steigen in die Nase. Trotz des warmen Jahres gute Säurestruktur, straight, mit Würzetouch. Noch spürbares Tannin und mittlerer Körper. Ganz brav.
93 May Points

2000 Château Margaux 90CS | 10ML
Mhhh, saftiges Beerenkonfit, Kirschnoten, Schoko. Warm und durch die feine Würznote kühl zugleich. Mhhh, am Gaumen geht es weiter. Das feine Kirsch-Schoko-Aroma ist so harmonisch. Warum warten, ist jetzt wunderschön zu trinken. Die noch spürbaren Tannine geben ein tolles Rückgrat und sorgen dafür, dass die verführerischen Noten nicht zu opulent wirken. Femininer, wirklich schöner Wein. Ganz anders, als die erdig, Cassis-fruchtigen Premier Crus aus dem Pauillac. Auch verdiente:
100 May Points